home Filme auf

Videoband    371

Stand: 25.04.2002
 Zum Seitenende Zum Bandende


Band 371: Film 1    Zńhler: (1 -  4760)    SAT.1     Fr, 16.06.2000 20:15    91/120 Min.   
  deutsch  Farbe: Farbe
  iFN: 908  
Thema: Karl May

Winnetou I (1)

Westernklassiker

Mehrteiler: Winnetou (1/3)  Zur nächsten Folge:  Winnetou (2) Winnetou II auf 'Band 371'

Bandit Santer nimmt den Apachenkrieger Winnetou gefangen. In einer wagemutigen Aktion rettet ihn der Weiße Old Shatterhand vor dem Martepfahl
-*-
Im Auftrag der Great Western Railroad ist Old Shatterhand auf dem Weg in ein Eisenbahncamp, wo eine Eisenbahntrasse wider alle Abmachungen mitten durch Apachengebiet gebaut wird. Dahinter steckt der finstere Bandit Santer, der sich den durch die Streckenbegradigung erzielten Profit in die eigene Tasche stecken will. Als Winnetou und sein Lehrer die Einstellung der Arbeiten fordern, wird der Lehrer erschossen und Winnetou gefangen genommen. Santer übergibt den Apachenkrieger an die mit ihm verbündeten Kiowas. Doch in einer wagemutigen Aktion gelingt es Old Shatterhand, ihn vom Marterpfahl zu befreien, ohne dabei selbst erkannt zu werden. Danach kann er mit tatkräftiger Hilfe der Eisenbahner Santers Bande stellen, der Oberschurke jedoch entkommt. Da starten die Apachen einen Angriff, um den Tod des Lehrers zu rächen. Old Shatterhand und seine Mitstreiter am Hawkens, Dick Stone und Will Parker werden gefangen genommen. Da ein Gottesurteil über ihr Leben entscheiden soll, muss Old Shatterhand in einem aussichtslos scheinenden Kampf gegen Häuptling Intschu Tschuna antreten. Old Shatterhand gewinnt durch eine List und schließlich erkennt auch Winnetou in ihm seinen Lebensretter wieder...

Mit Pierre Brice; Lex Barker; Marie
Versini u.a.

Darsteller:
Pierre Brice (geb. 6.2.1929 in Brest)
hat wie kein anderer Darsteller die Erscheinung des tapferen Kriegers Winnetou geprägt. Dabei waren die echten Karl-May-Fans zunächst ausgesprochen skeptisch, als er in "Der Schatz im Silbersee" erstmals in die Haut des Apachenhäuptlings schlüpfte, da er vom Typ her ganz und gar nicht der literarischen Vorlage entsprach. Doch statt Ablehnung erfuhr Brice begeisterte Anerkennung und stieg zum zeitweise populärsten Schauspieler Deutschlands auf. Produzent Horst Wendlandt entdeckte ihn 1962 auf einer Party zur Berlinale, auf der Brice damals den spanischen Film "Los Atracadores" präsentierte.

Lex Barker (geb. 8.5.1919 als Alexander Crichlow Barker in Rye, New York; gest. 11.5.1973 in New York, Herzanfall auf offener Straße)
hatte bereits eine Ingenieurausbildung und vier Jahre Kriegserfahrung als Freiwilliger hinter sich - bei Kriegsende war er jüngster Major der US Army -, als er 1945 seine Filmkarriere startete. Der Durchbruch gelang dem athletischen Schauspieler als Nachfolger von Johnny Weißmüller in der Rolle des Dschungelhelden Tarzan, den Barker in insgesamt fünf Filmen verkörperte. 1958 zog er nach Rom, wo er zum Star zahlreicher Action- und Abenteuerspektakel avancierte und in Federico Fellinis "La Dolce Vita" ("Das süße Leben") spielte, bevor ihn Artur Brauner für seine "Mabuse"-Serie nach Deutschland holte. Da war Lex Barker bereits eine feste Größe im Filmgeschäft, zum absoluten Top-Star aber machte ihn erst Produzent Horst Wendlandt, als er ihm die Rolle des Old Shatterhand offerierte.
Marie Versini (geb. 10.8.1940 in Paris, korsischer Abstammung und jüngstes Mitglied der Academie Franšaise;
"Paris Blues", "Junge, mach dein Testament", "Kennwort: Reiher", "Der Schut") .

Mario Adorf (geb. 8.9.1930 in Zürich; "Rossini", "Tresko", "Prinzessin Fantaghir˛") .

Regie: Harald Reinl ("Rosen-Resli", "Johannisnacht", "Der Schatz im Silbersee" u.a.


Daten zu Beteiligten / Genannten:

Regie: Harald Reinl (Die Fischerin vom Bodensee,  Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten)     BRD/JUG/F 1963


 Zum Seitenanfang  Zum Seitenende  Zur nächsten Folge:  Winnetou (2) Winnetou II auf 'Band 371'


Band 371: Film 2       SAT.1     Sa, 17.06.2000 20:15    91/120 Min.   
  deutsch  Farbe: Farbe
  iFN: 909  
Thema: Karl May

Winnetou II (2)

Westernklassiker

Trilogie: Winnetou (2/3)  Zur nächsten Folge:  Winnetou (3) Winnetou III auf 'Band 373'   Zur vorhergehenden Folge:  Winnetou (1) Winnetou I auf 'Band 371'

Apachenhäuptling Winnetou will endlich die Kämpfe zwischen Weißen und Indianern beenden und daher mit dem befreundeten Stamm der Assiniboin einen Friedensplan aushandeln. Doch das passt dem finsteren Ganoven Forrester und seiner Bande gar nicht, die es auf die Ölvorkommen auf dem Indianerterritorium abgesehen haben.
-*-
In letzter Minute kann Winnetous Blutsbruder Old Shatterhand verhindern, dass die Forrester-Gang US-Armee und Indianer gegeneinander aufhetzt. Die Situation ist bis zum Zerreißen gespannt, als sich Soldaten und Ureinwohner zu einer Friedenskonferenz auf Fort Niobara durchringen. Als Symbol des Friedenswillens soll der junge Leutnant Merril die schöne Ribanna, die Tochter des Assiniboin-Häuptlings, heiraten. Schweren Herzens gibt Winnetou, der sie ebenfalls liebt, sie zugunsten des Friedens frei. Aber nur wenig später zerstört Forrester erneut alle Hoffnungen, als er mit seiner Bande, als Indianer verkleidet, einen Siedlertreck überfällt...
Hintergrundinfo:
Auch im zweiten Teil der "Winnetou"-Trilogie begeistern die beiden tapferen und edelmütigen Blutsbrüder mit spannenden, actionreichen Abenteuern, die vor der atemberaubenden Kulisse der wild zerklüfteten Berglandschaft Dalmatiens gedreht wurden. Für Winnetou gerät der Kampf gegen die skrupellose Forrester-Gang zur Schicksalsfrage, da er für den Frieden sogar auf die Frau verzichtet, für die er große Gefühle hegt. Auf Wunsch von Regisseur Reinl sollte es diesmal noch ein wenig spektakulärer zugehen. Das Publikum bedankte sich für noch mehr Pferde, noch bunter kostümierte Indianer und noch lautere und größere Explosionen mit erneut grandiosen Einspielergebnissen. Wieder wurde US-Star Lex Barker der erste Darsteller-Credit zugebilligt, der unumstrittene Held dieses Films ist jedoch Winnetou, dem Drehbuchautor Petersson einige spektakuläre Szenen, etwa seinen Kampf gegen einen Grizzly, ins Script schrieb. Die Fanpost von Pierre Brice hatte damals mit 3.500 Briefen im Monat Schwindel erregende Höhen erreicht.

Mit Lex Barker; Pierre Brice; Karin Dor u.a.

Darsteller:
Anita Ekbergs Ex-Gatte Anthony Steel (geb. 21.5.1920 in London;
"Die schwarze Perle", "Die Geschichte der O.", "Mord im Spiegel") lieferte sich während der Dreharbeiten heftige Streits mit seiner neuen Frau, der ehemaligen "Miss Austria" Hannerl Melcher, die darin gipfelten, dass sie ihm mit einer Schere in die Achselhöhle stach.
Karin Dor (geb. 22.2.1936 in Wiesbaden; von 1954 bis 1968 mit Regisseur Reinl verheiratet;
"Die Antwort weiß nur der Wind", "Im weißen Rößl", "Der Fälscher von London", "Man lebt nur zweimal") Charakter-Bösewicht Klaus Kinski (18.10.1926 - 23.11.1991; "Nosferatu", "Woyzeck", "Die toten Augen von London").
Der italienische Haudegen Mario Girotti (geb. 29.3.1941 in Venedig) machte später unter dem Namen Terence Hill ("Nobody ist der Größte", "Das Krokodil und sein Nilpferd", "Lucky Luke") Weltkarriere.

Regie: Harald Reinl (Die Fischerin vom Bodensee,  Winnetou I,  Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten)     BRD/JUG 1964


 Zur nächsten Folge:  Winnetou (3) Winnetou III auf 'Band 373'   Zur vorhergehenden Folge:  Winnetou (1) Winnetou I auf 'Band 371'


Videobandbelegung Band 371   VHS-PAL/Secam
Filme Laufzeit normal bespielt Werbung reserviert bedingt frei frei
2 240 240 58

0

Minuten
 Zum Seitenanfang Zum Bandanfang
 Alphabetisch geordnet: das erste Band Erstes Band
 Alphabetisch geordnet: das vorherige Band Vorheriges Band
 Alphabetisch geordnet: das nächste Band Nächstes Band
 Zum letzten Letztes Band
Zum Start

Verwaltet & erzeugt mit   demaris VideoManager ® ©